Google

Was für eine Immobilie kaufe ich auf Mallorca?

Der Gedanke sich eine Immobilie auf Mallorca zu kaufen lässt Sie nicht mehr los? Eigentlich ist alles besprochen. Doch wie finde ich heraus welchen Typ von Immobile ich will bzw. welcher Immobilientyp dem geplanten Nutzungszweck am besten entspricht? Finca, Baugrundstück, Stadthaus, Wohnung, Apartment oder eine Luxusvilla? Ach ja, lassen wir mal den Ansatz „Preis“ außen vor und orientieren wir uns ganz pragmatisch an der geplanten Nutzung. Der Preis ergibt sich dann von ganz alleine.

Soll die Immobilie ein Feriendomizil, oder Dauerwohnsitz sein? Ein reines Investment, welches gewisse Renditevorstellungen erfüllen muss  oder soll sie als Altersruhesitz dienen?  Zuletzt noch die Frage Ferienvermietung mit vereinzelter Eigennutzung? Uff…  da liegt noch was vor Ihnen.

Begehrt sind natürlich die ländlichen Fincas mit einer kleinen Ruine darauf, die renoviert bzw. saniert werden kann,  für kleines Geld versteht sich. Vergessen Sie es!  Für dieses beliebte, immer gerne angefragte und auch verständliche Suchprofil, habe sicherlich nicht nur ich eine Warteliste von mehreren hundert potentiellen Käufern.

Aber mal im Ernst,  Sie sollten sich, bevor Sie konkret auf die Suche gehen genau überlegen wie Sie die Immobilie nutzen möchten.

Dauerwohnsitz
Am einfachsten ist es, wenn Sie eine Immobilie als Dauerwohnsitz für die reine Eigennutzung suchen. Dann nämlich ist es völlig gleich für welchen Typ Immobilie Sie sich entscheiden: Hauptsache sie gefällt und entspricht den weiteren Punkten der  Checkliste. (Aber dazu mehr zu einem späteren Zeitpunkt, in den Folgeartikeln dieser  Serie.)

Ferienimmobilie
Für eine erfolgreiche Fremdvermietung müssen einige Kriterien erfüllt sein. Die gelegentliche Eigennutzung sollte nicht im Vordergrund stehen. Die Immobilie sollte vielmehr das erfüllen, was die Feriengäste suchen und das kann auf den ersten Blick recht widersprüchlich sein.

Finca: ruhige Lage und doch gut erreichbar und in Küstennähe – hier geht es schon los! Die Fincas liegen ja eher im Landesinneren. Die meisten Feriengäste sind jedoch gerne bereit 10 bis 15 km zum Strand zu fahren, wenn das Umfeld stimmt, z. B. schöner Blick, leichte Hanglage, großes Grundstück.  Die Zuwegung sollte in einem akzeptablen Zustand sein. Fincas mit Meerblick befinden sich meist ebenfalls einige Kilometer vom Strand entfernt und in Hanglage. D.h. das Grundstück selbst kann nur in Ausnahmefällen schön bepflanzt und angelegt werden. Meist sind diese Häuser und Umgebung recht „steinig“. Dafür entschädigt der Meerblick.  Suchen Sie ab 3 Schlafzimmer aufwärts und stellen Sie sicher, dass genügend Bäder vorhanden sind. Ideal: gleiche Anzahl Bäder, wie Schlafzimmer oder Schlafzimmer -1. Die erzielbaren Tagespreise schwanken je nach Region der Insel gewaltig!

Ferienwohnung/Apartment: Hier ist die Küstennähe ausschlaggebend, am Liebsten in Gehweite zu einem Strand. Zur Anlage sollte zumindest 1 Pool gehören. Restaurants, Supermärkte etc. sollten in Gehweite sein.

Stadt- oder Dorfhäuser sind zwar vergleichsweise pflegeleicht, jedoch für die Ferienvermietung weniger geeignet. Feriengäste suchen entweder Alleinlagen oder die Abwechslung, die eine gepflegte Apartmentanlage vor allem für die Kleinen bietet!

Investment
Hier steht weniger der Immobilientyp im Vordergrund, ausschlaggebend sollten Preis, Aussicht auf Wertzuwachs, Bausubstanz und Lage sein. Einige Regionen der Insel sind gerade was die Wertsteigerung angeht bereits ziemlich ausgereizt, währen in anderen Gegenden, dank anstehender Infrastrukturprojekte, günstigeren Einstiegspreisen etc. durchaus noch Potential vorhanden ist. Ebenfalls attraktiv sind die neu entstandenen Urbanisationen in Palmanähe. Für Grundstücke sollte auf jeden Fall bereits eine Baugenehmigung vorliegen. Zu den Toplagen zählen Lagen mit Meerfernblick oder hügeliger Topographie mit Landschaftsblick. Strom- und Wasseranschluss sollte bereits vorhanden sein.

Altersruhesitz
Im Alter rücken andere Dinge in den Mittelpunkt: Ein Neubau ist auf jeden Fall sinnvoller, als ein altes Haus, an dem immer wieder etwas zu erneuern ist. Die Zuwegung muss gut sein. Ideal wären Barrierefreiheit und wenig Ebenen/Treppen. In Wohnanlagen sollte ein Fahrstuhl vorhanden sein. Wichtig  ist auch die Infrastruktur und soziales Umfeld, med. Betreuung, Nachbarn etc. Hier sind neben Apartmentanlagen auch Dorf- oder Stadthäuser ideal, solange die Wohnfläche nicht über zu viele Stockwerke verteilt ist. Die meisten Dorfhäuser haben kleine Grundstücke, die man bepflanzen kann, aber nicht muss und sind von daher weit weniger arbeitsintensiv als die Finca im Grünen.  Einkaufsmöglichkeiten etc. sind meist in Gehweite und das soziale Umfeld ist vorhanden.

Am Ende werden Sie sich für eine Immobilie auf Mallorca entscheiden, die hoffentlich unter Berücksichtigung aller Aspekte sorgfältig ausgewählt wurde und die Ihnen viel Spaß, Erholung und Wertzuwachs bringt .


Du findest mich auch auf Google+

Share This Post

Related Articles

Leave a Reply

© 2019 Der Mallorca Immobilien Blog. All rights reserved. Site Admin · Entries RSS · Comments RSS
Powered by WordPress · Designed by Theme Junkie